Archiv

1. Herren: Ein Lucien ist nicht genug, aus der Traum vom Final Four

1. Herren | Saarlandpokal | 22.03.17

Lucien beim AufschlagAn diesem Mittwoch ging es im Viertelfinale des Saarlandpokals um den Einzug ins Final Four. Die Losfee meinte es ein weiteres Mal gut mit uns: wir umschifften die Big Player und erwischten 'nur' Saarlandligist Lautzkirchen. Über die Stationen Mandelbachtal (4:1), Marpingen-Alsweiler (4:0) und Schamberg-Theley (4:1) qualifizierten wir uns für die Runde der letzten Acht.

Patrick fehlte erkältungsbedingt, sodass die 'übliche' Pokaltruppe wieder ran durfte: in der Formation Lucien, Christian S. und Matthias N. wollte man den nächsten Saarlandligisten ins Schwitzen bringen. Durch das Fehlen der gegnerischen Nummer Eins erhofften wir uns ein Spiel auf Augenhöhe.

In den ersten Einzeln gab es keine Überraschungen: während Lucien sein Spiel gewohnt gnadenlos durchzog (3:0), war Christian noch nicht wirklich angekommen. Ein von Aufschlägen (und wir reden hier von einem Spiel von Christian!) geprägtes Spiel, Ballwechsel waren Mangelware (1:3). Auch Matthias hatte seine liebe Müh und Not sich auf das Spiel des Gegners einzustellen. Das gelang in drei Sätzen eher semi gut (0:3). Das Spiel der gegnerischen Nummer Eins wurde vorgezogen, sodass wir noch vor dem Doppel ausgleichen konnten: Luciens Offensivfeuerwerk konnte sich am Satzende immer durchsetzen. Er machte lediglich sechs Punkte mehr als der Gegner (3:0). Damit stand es nach vier Einzeln 2:2.

Da hatte das Doppel durchaus einen vorentscheidenden Charakter. Beide Doppelkonstellationen verzichteten auf ihre Nummer Eins. Wir packten die Theley-Doppelaufstellung mit Christian und Matthias aus der Trickkiste. Ausgeglichen wars: 1:0 in Sätzen geführt, 1:2 in Sätzen zurückgelegen, im fünften Satz 8:4 geführt und am Ende (nach fünf Sätzen) 11:9 verloren. Nuancen fehlten...

2:3 aus unserer Sicht, zwei Punkte waren noch zu vergeben: Matthias warf nochmal alles in die Wagschale, musste sich am Ende dennoch geschlagen geben (1:3). Damit ging das Spiel mit 4:2 verloren. Hatten wir in der Runde davor gegen Theley noch das Glück auf unserer Seite, so schlug dieses Mal das Pendel wieder in die andere Richtung.

Durch unser Pokalaus stehen jetzt noch drei Ligaspiele an: am kommenden Wochenende geht es nach Altenwald, dann folgen noch zwei Heimspiele gegen Merchweiler und Niederlinxweiler.