Archiv

Eine geschlossene Mannschaftsleistung

Zum Heimspiel gegen den TTC Köllerbach 2 konnten wir zum ersten Mal in der Rückrunde aus dem Vollen schöpfen. Karsten, Arne, David, Peter, Sabine und Matze wussten jedoch, dass dieses Spiel dennoch kein Selbstläufer sein wird, denn die Niederlagen Köllerbachs in der aktuellen Saison waren zumeist denkbar knapp.
In den Doppeln spielten Karsten und David erstmal zusammen und gewannen sicher mit 3:1. Arne und Sabine hingegen taten sich schwer und verloren das Spiel nach einer 1:0 Führung ohne weiteren Satzgewinn. Spannend war das dritte Doppel des Tages, denn Peter und Matze mussten über die volle Distanz gehen um Baldes und König schlagen zu können.
Mit der Führung im Rücken sicherte uns Karsten im Schweinsgalopp den ersten Punkt aus den Einzeln (3:0). Arne hingegen startete gut in sein Einzel, verlor dann aber komplett den Faden und musste sang- und klanglos die Segel streichen (1:3). Doch im Anschluss lies der nächste Satzgewinn unserer Gäste länger auf sich warten. David spielte seinen Stiefel souverän runter und Peter startete sogar mit einem 11:0 in seine Partie. Zwar kam sein Gegner im Anschluss etwas besser in die Partie, aber mehr wie 5 Punkte je Satz waren für Buschauer nicht drin.
Sabine, die zum ersten Mal in dieser Saison im hinteren Paarkreuz spielte, zeigte, dass sie spielerisch einiges mehr auf dem Kasten hat und stellte wohl die Geschwindigkeitsrekorde des Abends auf (und Schuss!). Und auch Matze erledigte seine Aufgabe in drei Sätzen (zu 9,8,7 - schade, dass keine 4 Gewinnsätze gespielt werden, die Chance auf die "kleine Straße" hat bestanden).
Durch die mittlerweile hohe Führung (7:2) bestand die Hoffnung keinen Krimi an diesem Abend erleben zu müssen. Karsten und Arne gaben sich dennoch größte Mühe den Spannungsbogen oben zu halten und gingen beide über die volle Distanz. In einem attraktiven Spiel musste sich jedoch auch Karsten der Nummer 1 der Gäste (C.Schmidt) geschlagen geben, trotz einer zwischenzeitlichen 2:1 Führung. Arne hingegen spielte sich in den ersten beiden Sätzen seiner Begegnung den Frust von der Seele, bevor er abermals anfing zu wackeln und schließlich im 5. Satz erst den geschätzt 10. Matchball der Partie nutzen konnte.
Noch ein Punkt fehlte, und für diesen Punkte sorgte David mit einem blitzsauberen 3:0. Noch ein Dank an die Zuschauer für die tatkräftige Unterstützung!
9:3, ein Ergebnis mit dem wir sehr zufrieden sein können. Das nächste Spiel steht nun am 16.02. auswärts gegen den Polizei SV Saarbrücken an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok