Archiv

1. Herren: Da waren's nur noch Vier

1. Herren | Saarlandliga | 26.01.2018

Ausgangslage

Am letzten Samstag starteten wir in die Rückrunde. Hiobsbotschaften gab es bereits vor dem ersten Spiel zur Genüge: dadurch, dass Luciens OP-Termin um eineinhalb Monate verschoben wurde, ist sein Saisonaus nahezu besiegelt. Zu allem Überfluss meldete sich Tom eine Woche vor Spielbeginn mit Schulterproblemen ab und, wie mittlerweile befürchtet, ist auch für ihn die Saison damit vorzeitig beendet.

Da man sich mit Wemmetsweiler auf keine Spielverlegung einigen konnte, wurden unsere restlichen Stammkräfte, Christian S., Matthias K., Patrick und Matthias N., durch Siggi und Walter unterstützt. Da unsere 2.Mannschaft parallel um den Klassenerhalt kämpfte, blieb deren Stammpersonal unangetastet.

Zum Sportlichen: mit 10:6 Punkten und Tabellenplatz Vier spielten wir eine gute Hinrunde. Der Aufsteiger aus Wemmetsweiler belegte mit 5:13 Punkten Rang Sieben. Im Hinspiel trennten wir uns in einer spannenden Partie 8:8 Unentschieden. Die Gäste traten in Bestbesetzung an, während wir, wie erwähnt, auf Lucien und Tom verzichten mussten.

Spielbericht

Christian/ Matthias N. behielten jeweils am Satzende die Ruhe und setzten sich in einem engen Spiel nicht unverdient durch (3:1). Die erste Überraschung gelang dann unserem neuformierten Doppel, Matthias K./ Patrick: nach spannenden fünf Sätzen konnte das gegnerische Doppel Eins bezwungen werden. Demgegenüber mussten sich Siggi/ Walter klar geschlagen geben (0:3). Mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln, starteten wir in die Einzel.

Christian agierte nach verhaltenem Beginn zunehmend sicherer und erspielte uns den ersten Einzelpunkt des Tages (3:1). Matthias K. feierte ein gelungenes Debüt im vorderen Paarkreuz und baute mit einem glatten Dreisatzerfolg unseren Vorsprung weiter aus. Patrick fand zu spät zu seinem Spiel und musste folgerichtig die Box als Verlierer verlassen (1:3). Dagegen gelang Matthias N. mit seinem gewohnt stabilen Vorhand-Rückhand-Topspinspiel ein Start-Ziel-Sieg. Im hinteren Paarkreuz wehrten sich Siggi (1:3) und Walter (0:3) nach Kräften, mussten am Ende aber die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Mit 5:4 führten wir nach der ersten Runde.

Im Duell der beiden Einser fand Christian zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und unterlag deutlich (0:3). Gleiches Bild am Nachbartisch: auch Matthias K. fand keinen Zugriff (0:3) und das Momentum drehte sich zu Gunsten der Gäste. Auf und Ab ging es in Patricks zweitem Einzel: mit Glück und Geschick konnte er den nächsten Punkt für uns sammeln (3:2). Matthias N. musste nach knappem erstem Satz die Stärke des Gegners anerkennen und die Box als Verlierer verlassen (0:3). Im hinteren Paarkreuz waren Walter und Siggi nicht mehr als ein Satzgewinn vergönnt, womit wir uns nach knapp drei Stunden Spielzeit mit 6:9 geschlagen geben mussten.

Mit der knappen Niederlage zog man sich achtbar aus der Affäre, bei optimalem Spielverlauf hätte es unter Umständen zu einem Punktgewinn reichen können.

Vorschau

Am nächsten Samstag geht es bereits weiter. Dann treten wir beim Tabellenachten aus Heusweiler an.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok