• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Archiv

Zweite Mannschaft: Drei Spitzenspiele, fünf Punkte

E-Mail

Zum Ende der Hinrunde gab es für die Zweite ein strammes Programm. Drei Spitzenspiele standen an. Aber man war ja froh, in dieser Saison überhaupt noch ein Spitzenspiel zu haben, nach dem Fehlstart und 0:4 Punkten zu Beginn.

Zunächst kam es mit dem Tabellenersten ATSV II richtig dick, zumal die ATSVler mit Wolfgang Scholer antraten und dem Willen, nicht noch eine Schlappe (wie gegen Differten) zu kassieren.

Baron schlägt Scholer zwei mal

Der Start in der Schmollerhalle war optimal: Peter und Siggi sowie Karsten und Heiko (gegen die starke Kombination Hansi Becker/Andreas Jacob) holten im Doppel die Punkte, Eric gewann gegen Hansi, und dann kam es zu der Sensation der Hinrunde: Peter Baron doste Wolfgang Scholer, der kein Mittel gegen die Noppen fand, mit einer konzentrierten, aggressiven Leistung 3:0 ein. Auch in der Mitte kamen von Thorsten und Heiko beide Punkte, so dass es zwischenzeitlich 6:1 stand! Im folgenden kam jedoch aus dem unteren Paarkreuz kein Punkt, und auch Eric und Thorsten gewannen ihre weiteren Einzel nicht, so dass nach Siegen von Peter und dem sich in Spitzenspiel-Verfassung präsentierenden Heiko beim Stand von 8:7 das Schlussdoppel Peter und Siggi ran musste.

Dieses spiegelte den Verlauf des gesamten Spiels wieder, denn nach zwei fulminanten Sätzen ( alles was Peters Noppe überlebt wurde von Siggi sensationell weggefeuert) gingen die nächsten beiden Sätze an Scholer/Zhukov. Im fünften Satz fasste sich Siggi dann wieder ein Herz, reagierte auf die gegnerischen Topspins mit Gegenspins und traf! 3:2 und 9:7, und der ATSV war entthront. Neuer Spitzenreiter jetzt: Altenkessel.

Eine Woche später: gleich das nächste Spitzenspiel, jetzt als Tabellenzweiter, gegen den Tabellenfünften, Differten, die nur einen Punkt hinter der Zweiten lagen - oben war alles ganz dicht zusammen.

Spitzenspiel Nr. 2: 9:4 gegen Differten

Gegen Differten, die als einzige Mannschaft außer der Zweiten gegen ATSV gewinnen konnten, gab es ein 9:4, das jedoch viel umkämpfter war, als es das Ergebnis vermuten lässt.

Die Punkte besorgten im Doppel Peter Baron/Siggi Warter sowie im Einzel Peter (2); Eric (1 - musste Markus Pister gratulieren), Thorsten (2 - beide im Fünften hart umkämpft), Heiko, Siggi und Karsten. Bis zum 4:4 war das Match insgesamt sehr spannend und offen.

Mit Altenkessel stand am Dritten Dezember dann die dritte Spitzenmannschaft an, der Tabellenführer.

Nicht dabei war dieses mal der überragende Spieler der Hinrunde in der Zweiten, der zuletzt gegen ATSV und Differten im Doppel und im Einzel insgesamt 7 Punkte geholt hat: Peter Baron.

Peter Baron wechselt im Senioren- und Aktivenbereich nach Altenkessel

Nach Differenzen in der Seniorenmannschaft hatte sich Peter schon in der Mitte der Hinrunde entschieden, im Seniorenbereich zu Altenkessel zu wechseln, und nach einem Gespräch nach dem Differtenspiel entschied er sich, diesen Schritt auch im Aktivenbereich zu gehen. Die schwierige Situation, im letzten Hinrundenspiel dann noch gegen sein neues Team anzutreten, vermied er dann.

Für Peter kam Rainer ins´s Team, was sich nicht als Schwächung herausstellte.

Nach einer launigen Begrüßung im Zeichen einer "Spielgemeinschaft" kam es zu einem heißen Match um die Herbstmeisterschaft!

Zwote macht ATSV zum Herbstmeister

Nach einer 2:1 - Doppelführung (Rainer/Eric und Heiko/Karsten) war es bis zum Ende ganz knapp. Die Punkte im Einzel holten dieses mal Rainer (ganz knapp gegen Marius Engel), Karsten und Siggi jeweils gegen Kany-Heib, und Thorsten, der einen guten Tag erwischt hatte (2 Siege mit Coaching-Unterstützung von Lucien Gunawan). Beim Stand von 7:8 ging das Schlussdoppel dann nach 1:2 - Satzrückstand noch 3:2 an Rainer/Eric! Uff!

Durch das Unentschieden steht ATSV mit 4 Miesen und einer Spieldifferenz von 40 jetzt an erster Stelle, gefolgt von Altenkessel und der Jungen-Truppe von Bliesransbach, jeweils ebenfalls 4 Verlustpunkte. Dahinter dann an vierter Stelle SV Saar 05 II mit (wie der Name schon andeutet) 5 Verlustpunkten. Damit ist für die Rückrunde alles drin!

Hello Goodbye, Peter

Richtung Peter heißt es kurz vor Weihnachten erst einmal Tschüss nach einigen tollen, erfolgreichen Jahren. Aber spätestens am letzten Spieltag gibt es ja ein Wiedersehen, denn dann geht es wieder gegen Altenkessel, und möglicherweise geht es dann um die Meisterschaft!

Spitzenspiel No. 4 in Folge

Gleich zu Beginn der Rückrunde steht allerdings das nächste Spitzenspiel an: gegen Bliesransbach! Da gilt es, erfogreich Revanche zu nehmen für die Hinrundenpleite. Einfach wird das aber bestimmt nicht.

 

Für diesen Beitrag sind keine Kommentare mehr möglich.

Besucher

285451
HeuteHeute95
GesternGestern215
WocheWoche575
MonatMonat5358
GesamtGesamt285451

Derzeit online

Wir haben 63 Gäste online

Login


Veranstaltungen

Termin Vereinsmeisterschaften

Doppel-VM: 12.05.

Einzel-VM: 13.05.

Nähere Infos folgen



Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch Modified by (re)